Allgemein Kreuzfahrten

Stolz und Genuss: Norwegian Getaway

 

Alles ist noch leer auf der Norwegian Getaway
Alles ist noch leer auf der Norwegian Getaway
Die Norwegian Getaway wartet auf den großen Ansturm.
Die Norwegian Getaway wartet auf den großen Ansturm.
Die Rutschen auf der Norwegian Getaway.
Die Rutschen auf der Norwegian Getaway.

Die Norwegian Getaway liegt zur Zeit in Bremerhaven. Wir durften sie besuchen, diese neue Königin der Kreuzfahrtschiffe.

„Man ist ja schon froh über die Arbeit, die man geleistet hat. Wenn ich hier die Kabinen so sehe, daran habe ich mitgearbeitet“, sagte ein Vorarbeiter der Meyer-Werft am vergangenen Wochenende sichtlich stolz. Grund war die große Farewell-Party, die für alle Mitarbeiter der Papenburger Meyer Werft an Bord der neuen Norwegian Getaway gegeben wurde.

Das neue Flagschiff der Norwegian Cruise Line, das wie auch schon seine fast baugleiche Schwester, die Norwegian Breakaway, auf der Meyer Werft gebaut worden ist, liegt seit einigen Wochen in Bremerhaven am Kai, am Columbus Cruise Center. Das Geschenk für den großen Einsatz der Werftarbeiter beim Bau der Getaway diente gleichzeitig als erster Test für die Besatzung des Ozeanriesen, die schon zu einem Großteil an Bord ist.

Der Andrang unter den Mitarbeitern der Meyer Werft für die Farewell-Party war so groß, dass der Abschied von der Norwegian Getaway in zwei Etappen gefeiert wurde. Die Werftarbeiter durften eine Nacht an Bord verbringen und das Schiff mit der Werft-Baunummer S692 endlich einmal aus der Sicht von Passagieren genießen. Hunderte Mitarbeiter mit ihren Familienangehörigen testeten die Getaway aus: Die 28 Restaurants, Bars und Lodges mit ihren unterschiedlichen Spezialitäten und Erlebniswelten lockten ebenso wie die zahlreichen anderen Attraktionen. Das Team von Meeresbrise24 wird die Getaway in zwei Wochen für zwei Tage als Passagiere austesten.

Der Name des neuen Schiffes ist übrigens bei einem Wettbewerb der großen US-amerikanischen Tageszeitung USA TODAY von den Lesern entschieden worden.