USA Ostküste Kreuzfahrten sind nicht nur wegen der Weltstadt New York City und der anderen Metropolen an Amerikas Grenze zum Atlantik ein Erlebnis, das im Gedächtnis bleiben wird.
Kreuzfahrten Länder

USA Ostküste

USA Ostküste Kreuzfahrten sind nicht nur wegen der Weltstadt New York City und der anderen Metropolen an Amerikas Grenze zum Atlantik ein Erlebnis, das im Gedächtnis bleiben wird. Auch die anderen Metropolen und Sehenswürdigkeiten wie Washington D.C., Boston bis hin zu Miami, Florida sind auf USA Ostküste Kreuzfahrten Höhepunkte – etwa die unendlich langen Traumsträne Floridas.

Die USA Ostküste war der erste Teil der heutigen Vereinigten Staaten von Amerika, der von Europäern besiedelt wurde. Dort war es auch, wo am 4. Juli 1776 von 13 britischen Kolonien die „Declaration of Independence“ erklärt wurde. Daher ist der 4. Juli in den USA heute der Nationalfeiertag. der Independance Day. Wer an diesem Tag zufällig auf Kreuzfahrt an der Ostküste der USA an Bord eines Kreuzfahrtschiffes ist, wird mitbekommen, mit welcher Begeisterung US-Amerikaner diesen Tag feiern.

Die Bewohner der Ostküste der USA gelten gemeinhin als liberal eingestellt, was deutlich an den Wahlergebnissen der dort beheimateten Bundesstaaten abgelesen werden kann. Passend zum liberalen Klima haben sich dort die führenden Universitäten der USA angesiedelt und bilden die sogenannte Ivy League. Man spricht auch vom Ostküsten-Establishment und meint damit die gesellschaftliche und intellektuelle Elite der Vereinigten Staaten. Nichtsdestoweniger ist die Gastfreundschaft in diesem Gebiet außerordentlich hoch, was etliche Passagiere von Kreuzfahrten bestätigen können.

Musikalisch ist die USA Ostküste unter dem Begriff East Coast vor allem für Fans des Hip-Hop von Bedeutung. Der Stil ist im Gegensatz zum West Coast Hip Hop eher minimalistisch und erinnert stark an die Old School. Kreuzfahrer auf ihren Routen an der Ostküste der USA sollten die Möglichkeit nutzen, diese Musik live kennenzulernen.

Foto: pixabay