Flusskreuzfahrten auf der Donau. Foto: David McGregor magilla 03 / Flickr (CC BY-SA 2.0)
Kreuzfahrten

Nachholbedarf für die Donau

Das Jahr 2013 mit dem Hochwassersommer war für die Anbieter von Flusskreuzfahrten schwierig. Am stärksten betroffen von der Naturkatastrophe war die altehrwürdige Donau, der nach der Wolga zweitlängste Fluss Europas, der in seinem Verlauf durch zehn Länder fließt.

In diesem Jahr allerdings ist die Saison für Flusskreuzfahrten nach Meinung von Jörg Eichler, Geschäftsführer von A-Rosa, „sehr gut angelaufen.“ Er sieht den stärksten Nachholbedarf bei seinen Kunden für die Donau und erwartet eine erhöhte Nachfrage für das Jahr 2014.

Die A-ROSA Flussschiff GmbH mit Sitz in Rostock ist einer der führenden europäischen Anbieter für Kreuzfahrten im Premium-Segment auf der Donau und Rhône/Saône und Rhein/Main/Mosel. Die Kundenzufriedenheit mit den Flusskreuzfahrten von A-Rosa ist in der Regel sehr hoch. Dies führt dazu, dass die Schiffe der A-Rosa viele Stammgäste haben, die regelmäßig ihre Flusskreuzfahrt bei dieser Reederei buchen.

Hier sind einige Filme über A-Rosa zu finden
Foto: David McGregor
magilla 03 / Flickr (CC BY-SA 2.0)