AIDAprima gleitet auf Luftbläschen. Dies reduziert den Treibstoffverbrauch um sieben Prozent und dient damit dem Umweltschutz.
Allgemein Kreuzfahrten

Aidaprima: auf einem Teppich Luftblasen

Die AIDAprima setzt Maßstäbe.

 

AIDAprima gleitet auf Luftbläschen. Dies reduziert den Treibstoffverbrauch um sieben Prozent und dient damit dem Umweltschutz. (Foto: AIDA)

Im wahrsten Sinne des Wortes „reibungslos“ gleitet der Passagier der neuen AIDAprima ab dem Frühjahr 2015 über die Meere. Das zukünftige Flagschiff der AIDA Cruises setzt aber noch ganz andere Maßstäbe.

Sie kennen das vom Skisport: Ihre Ski gleiten schneller mit dem richtigen Wachs. Der Reibungswiderstand ist geringer. Genau das nutzt das neue Flagschiff der AIDA Cruises. Der Ozeanriese gleitet auf einem Film kleinster Luftbläschen. Dies reduziert den Treibstoffverbrauch um sieben Prozent und dient damit dem Umweltschutz. Weltweit ist die AIDAprima damit das erste Kreuzfahrtschiff, das mit der neuen MALS-Technologie (Mitsubishi Air Lubrication System) ausgerüstet ist.

Ebenfalls bahnbrechend in Sachen Umweltschutz auf einem Kreuzfahrtschiff ist das innovative Filtersystem der AIDAprima. Erstmals werden mit dieser neuartigen Technologie die drei wichtigsten Emissionen (Stickoxide, Schwefeloxide und Rußpartikel) um bis zu 99 Prozent reduziert.

Nicht nur die innovative Technik der AIDAprima ist in höchstem Maße faszinierend, sondern auch die Attraktionen für die Passagiere: In der Spray Bar genießen die Gäste exquisite Champagner in luxuriösem Ambiente. Warum der Name Spray Bar? Gehen Sie am Bug hinaus und erleben Sie die Meeresgischt, während Sie draußen über dem Meer stehen.

AIDAprima gleitet auf Luftbläschen. Dies reduziert den Treibstoffverbrauch um sieben Prozent und dient damit dem Umweltschutz.
AIDAprima gleitet auf Luftbläschen. Dies reduziert den Treibstoffverbrauch um sieben Prozent und dient damit dem Umweltschutz.

Auf dem Skywalk schwebt der Gast bei seinem Spaziergang quasi über den Wellen in luftiger Höhe. Das Spaß- und Sportareal auf dem Activity-Deck ist überdacht und bietet neben einem Klettergarten rasanten Wasserspaß auf dem AIDA Racer. Trendig ist der Wave Club für Jugendliche mit eigenen Ferien-Workshops: Shirts designen, Airbrushing oder Mulitmedia-Kurse.

Schon ab 9.490 Euro pro Person in der Innenkabine ist die Jungfernfahrt der AIDAprima vom 22. März bis zum 16. Juni buchbar. Die 87 Tage Kreuzfahrt von Tokio nach Hamburg führt auf AIDA Neuland – Japan, Südkorea, China und Taiwan werden als Premiere angelaufen. Ab dem 20. Juni 2015 wird die AIDAprima jeweils ab Hamburg für eine Woche zu den schönsten Metropolen Westeuropas aufbrechen.